Standbau

Für Sie als Aussteller haben wir Informationen, Hinweise und Links zum Standbau auf der Baselworld zusammengestellt. Alle wichtigen Formulare und Unterlagen finden Sie hier.

logistik

Billing Declaration

Mit der Billing Declaration definieren Sie im Vorfeld, ob der Aussteller oder Standbauer die Kosten der Logistik- und Entsorgungsleistungen trägt. Der Aussteller erfasst und bearbeitet eine Deklaration für sein(e) Standbauer im Logistik-Tool. Der Standbauer bestätigt diese.

logistik

Anmeldung der Transporte

Sämtliche Transporte zum Messegelände müssen bereits im Vorfeld für ein bestimmtes Zeitfenster im Logistic-Tool
angemeldet werden.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter der Logistik-Helpline zur Verfügung: +41 58 206 34 11 | helpline@messe.ch

Work Pass während des Auf- und Abbaus

Für den Standbau beim Auf-/Abbau der Baselworld wird eine verbindliche Zugangskontrolle mit einem Work Pass durchgeführt. Dies erfolgt im Zusammenhang mit den geltenden arbeitsrechtlichen Bestimmungen.

Alle Mitarbeitenden der Standbauer und deren Subunternehmer müssen während des Auf- und Abbaus zwingend einen persönlichen Work Pass tragen.

Work-Pass-Pflicht

Anfang des Aufbaus - 16.03.2019
28.03.2019 - Ende des Abbaus

Die Standbauer erstellen den Work Pass elektronisch im Online-Portal und drucken diesen für alle ihre Mitarbeitenden selbst aus.

Warum müssen die Standbauer und ihre Subunternehmer einen Work Pass tragen?

Online-Portal

 
Picture of the outside view of Baselworld 2017

Rechtliche Hinweise für Standbauer

Standbauer müssen die allgemeinen gesetzlichen Regelungen – insbesondere zum Einsatz von Arbeitnehmern aus dem Ausland – kennen, die auch für den Standbau auf der Baselworld gültig sind. Wir bitten Sie, sich diese Regelungen im Vorfeld sorgfältig durchzulesen und zwingend einzuhalten.

Arbeits- und Lohnbedingungen für Messestandbauer

AWA-Unselbstständige Messestandbauer
AWA-Selbstständige Messestandbauer
Tagespauschale
Entsendung Arbeitnehmer in die Schweiz

Ausländisches Personal

EU-Staaten mit Ausnahme von Kroatien

In die Schweiz entsandte Arbeitnehmende und selbstständige Dienstleister aus den EU-Staaten mit Ausnahme von Bulgarien, Kroatien und Rumänien müssen sich im ordentlichen Meldeverfahren registrieren.

Meldeverfahren

Drittstaaten sowie Kroatien

In die Schweiz entsandte Arbeitnehmende und selbstständige Dienstleister aus Drittstaaten sowie Bulgarien, Kroatien und Rumänien können sich registrieren über:

Beiblatt Personalien für Arbeitnehmer/in
Arbeitsbewilligung für ausländische Arbeitskräfte aus Drittstaaten
Arbeitsbewilligung für Selbstständige aus Drittstaaten